Translate

Montag, 25. März 2013

Review: L'oréal Color Riche les Ombres "E4 Maroon Glacé"




Anfang des Jahres sind einige neue Produkte in das Standardsortiment der Marke L'oréal eingezogen. Nun gibt es neue Lidschattenquattros in verschiedenen Farben. Die Farbe Marron Glacé sprach mich am meisten an, weil ich Taupe- und Brauntöne einfach liebe. Das gute Stück hat mich etwa 10 Euro gekostet. 

Die Verpackung ist aus schwarzer Plastik und besitzt einen fest schließenden goldenen Deckel mit einem transparenten Einsatz. Aus der Rückseite befindet sich eine kleine Schminkanleitung und ein Schaumstoffapplikator ist beigelegt. 

Die Palette beinhaltet vier aufeinander abgestimmte Farben: ein glitzerndes helles Beige, ein glitzerndes Taupe, ein mattes Hellbraun und ein mattes Dunkelbraun. Die Qualität der Lidschatten ist sehr unterschiedlich. Es gibt zwei Gewinner und zwei Verlierer.

 Zuerst die schlechte Nachricht: Der Beige- und der Taupeton sind beide trocken und bröselig. Sie lassen sich schlecht mit einem Pinsel entnehmen und hinterlassen beim Schminken unter dem Auge jede Menge Krümel. Das Finish ist glitzernd und nicht deckend. Anders ist es bei dem matten Brauntönen: Sie sind buttrig, krümeln nicht und lassen sich gleichmäßig decken auftragen - ein Traum. 
 
Ich finde diese Qualitätsunterschiede echt schade. Auf eine Lidschattenbasis kann bei dieser Palette auf keinen Fall verzichtet werden. Eine klebrige Lidschattenbasis (z.B. Artdeco) ist am besten geeignet. Nur so lässt sich ein schönes Ergebnis mit den glitzernden Lidschatten erziehen. Kommen bei einem AMU alle vier Farben zum Einsatz, ist es schwierig nach dem Schminken die einzelnen Töne am Auge zu erkennen. 

Ich kann diese Lidschattenpalette zu diesen Preis nicht empfehlen, weil mich nur zwei Lidschatten überzeugen konnten und mich die Farbzusammenstellung nicht überzeugt. Statt einen glitzernden Beige hätte ich mir einen matten Ton zum Verbenden gewünscht. 

Trotzdem möchte ich Maroon Glacé mehr missen. Das matte Hellbraun ist mir in den letzten Wochen einfach ans Herz gewachsen.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen