Translate

Sonntag, 25. November 2012

Review: Catrice "spectaculART" LE Sheer Lip Colour "C03 Soulful"


Letzte Woche hat in der Nähe meiner Heimatstadt ein neuer DM eröffnet. Dort bin ich auf die "spectaculART" LE von Catrice gestoßen. Das Erscheinungsbild der Limited Edition ist stimmig und ansprechend. Sicherlich habt ihr schon Previewfotos auf anderen Blogs gesehen. Eigentlich wollte ich mir den beigen Gellidschatten kaufen. Leider ist man mir hier schon zuvorgekommen, sodass ich nur noch den Tester bestaunen konnte. Schade. 


 
Schließlich habe ich mich für die dunkelste Farbe "soulful" der "Sheer Lip Colour" Lippenstifte entschieden. Sie hat bei DM 3,95 Euro gekostet. Ihre Verpackung gleicht den Lippenstiften aus dem Standardsortiment. Es ist eine klassische, schwere, schwarz glänzende Metallverpackung. Ich hätte es schön gefunden, wenn die Lippenstifthülse eine andere Farbe gehabt hätte, um sich abzubeben. Schließlich handelt es sich hier um eine ander Art Lippenstift.
Catrice nennt diese Art "Sheer Lip Colour". Dabei handelt es sich um einen pflegenden Lippenstift mit einer geringen Pigmentierung. Mich erinnert das Produkt mehr an eine getönte Lippenpflege. 

Lippen ohne Produkt

mit "Soulful"

Als ich den Lippenstift das erste Mal öffnete, bin ich erschrocken. Er ist Pflaume/Lilafarben mit einem dezenten blauen Schimmer. Doch in Wahrheit ist er ein dezenter Alltagsbegleiter. Aufgetragen verstärkt er die eigene Lippenfarbe in einen sanften Beerenton. Er gleitet zart über die Lippen und lässt sie prall und gepflegt aussehen. Das Gefühl auf den Lippen ist leicht und angenehm. Kein Fettfilm, kein Kleben - solche Lippenstifte mag ich. Sein Geruch ist dezent fruchtig und verfliegt schnell. Nach einer Stunde ist nicht mehr viel von dem Glanz und der Farbe auf den Lippen zu sehen, nur das gepflegte Gefühl bleibt erhalten. 

Für mich ist dieser Lippenstift eine nette Spielerei. Ich betrachte ihn eher als Lippenpflege. Aber welche Lippenpflege kommt in einer so tollen hochwertigen Verpackung daher?

Donnerstag, 22. November 2012

Review: Lavera Apfel Shampoo


Seit einigen Wochen befindet sich das Lavera Apfel Shampoo auf dem Markt. Ich habe meine Falsche bei DM für 3,45 Euro gekauft.
Lavera ist eine deutsche Naturkosmetikmarke. Das Shampoo enthält zu 100% pflanzliche Emulgatoren und Tenside, ist frei von Silikonen, Paraffinen, Erdöl und Konservierungsstoffen. Es verspricht eine sanfte Reinigung, glänzende Fülle und ein einzigartiges Dufterlebnis.
Bevor ich meine eigene Meinung zu dem Shampoo äußere, möchte ich gesagt haben, dass meine Ansprüche an ein naturkosmetisches Produkt andere sind als bei herkömmlichen Produkten.
Die Verpackung ist wirklich hübsch gestaltet und fällt positiv im Regel auf. Es wird geworben mit einem Bio - Apfelextrakt aus deutschem Anbaugebiet. Leider stammen nur dieser und der enthaltene Alkohol aus zertifizierter Landwirtschaft. Das finde ich schade. 



Die Verpackung liegt gut in der Hand und lässt sich auch mit nassen Händen leicht öffnen. Das Shampoo ist gelartig und transparent. Mit einem leichten Druck auf die Tube kann es einfach dosiert werden.
Der Geruch ist ein natürlicher Apfelduft und erinnert mich an frisch gepressten Apfelsaft. Wer einen quietsch süßes Aroma erwartet wird enttäuscht. Ich finde das Produkt riecht wirklich sehr gut. Gerade in naturkosmetischen Bereich sind gut riechende Produkte schwer zu finden.


Wenn ich meine Haare wasche, schäume ich eine das Shampoo zuerst in den Händen auf und gebe es dann in die Haare. Um mein feines schulterlanges Haar zu reinigen, reicht mir eine Menge in der Größe von zwei Haselnüssen aus. Das Apfelshampoo schäumt sehr gut auf und überzeugt mit seiner Reinigungswirkung. Hier kann es mit gewöhnlichen Shampoos gut mithalten. Nach dem Ausspülen quietschen die Haare. Es ist nicht möglich, mit den Händen von der Kopfhaut zu den Haarspitzen durch die Haare zu fahren. Deswegen benutze ich anschließend eine Spülung. Doch um zu sehen, welche Wirkung das Shampoo alleine hat, habe ich es auch schon solo benutzt. Es ist bei langem Haar nicht empfehlenswert. Erst nach dem Fönen konnte ich meine Haare durchkämmen. Doch das Ergebnis konnte mich in nachhinein überzeugen. Meine Haare waren nach der Wäsche genauso geschmeidig, wie wenn ich eine Spülung verwende, und haben wunderbar geglänzt. Leider hält sich der Duft kaum in dem Haar. Ein zeitigeres Nachfetten könnte ich nicht feststellen.

Das Schampoo verwende ich sein etwa einem Monat. Es ist gut verträglich, trocknet die Haare nicht aus und ist ergiebig. Von mir gibt es eine Kaufempfehlung.

Sonntag, 18. November 2012

Lackert #2: Golden Berry

Dieses mal gibt es in der Rubrik "Lackiert" ein berriges und glitzerndes Nageldesign.




Verwendete Produkte:
  • Essie "Angora Cardi"
  • Essence Special Effect Topper "06 You're a gold mine"
  • Essence Better Then Gel Nails "Top Sealer High Gloss"
Zuerst habe ich eine dicke Schicht "Angora Cardi" lackiert. Danach wurde frei Hand der goldene Glitzerlack aufgetragen und ein Überlack darüber gegeben. 



Falls ihr keine ruhige Hand habt oder ein gleichmäßiges Ergbnis wünscht, ist es empfehlenswert, den Bereich abzukleben, der keine Farbe abbekommen soll. 

Samstag, 17. November 2012

AMU #8: Alltagslook: "Caviar & Bubbles"

Heute gibt es von mir mal wieder ein Augen Make up in neutralen Farben, wie ihr es schon gewohnt seit. Den Look habe ich gestern getragen. Dabei sind nur Lidschatten aus der NYX "Caviar & Bubbles" Palette zum Einsatz gekommen. Ich liebe diese Palette einfach. Vielleicht langweile ich euch schon damit...



Verwendete Produkte
  • Artdeco Eyeshadow Base
  • NYX "Caviar & Bubbles" (1 Innenwinkel, 2 bewegliches Oberlid und am unteren Wimpernkranz, 3 Lidfalte, 4 unter der Braue, 5 zum Verblenden, 6 als Lidstrich) 
  • Catrice MiniMax Mascara 
  • Catrice Eye Brow Pencil "Date with Ash - ton"

 

Donnerstag, 15. November 2012

Lackiert #1: Rosa Flakes

Mit diesem Beitrag möchte ich eine weitere Kategorie auf meinen Blog einführen. Sie wird den Namen "Lackiert" tragen. Unter diesen Thema werden verschieden Looks zu sehen sein, die ich auf den Nägeln trage. Dabei möchte ich ohne viele Worte Bilder für sich sprechen lassen.
 
Den Anfang macht dieser Look.

 

Verwendete Produkte:
  • Catrice "C04 The Nude Scene" (Hollywood's Fabulous 40tiers LE) 
  • Essence "01 Waking up in Vegas" 
  • Essence "Better Then Gel Nails - Top Sealer High Gloss"


Dienstag, 13. November 2012

AMU #7: Alltagslook mit Zoeva Lovestoned

Heute ist ein wunderschöner sonniger Novembertag, der mich dazu angeregt hat einen zart schimmerndes AMU zu schminken. Dabei ist auch mein erstes Zovea Pigment zum Einsatz gekommen. 



Verwendete Produkte:
  • Artdeco Lidschattenbasis
  • Sleek "Au Naturel" (schimmernder Grünton in der Lidfalte und den äußeren Augenwinkel)
  • Zoeva Pigment "Lovestoned" (bewegliches Lid und innerer Augenwinkel) 
  • Cartice "070 Double Espresso Macciato, Please!" (Weiß zum Verblenden)
  • Catrice MiniMax Mascara 
  • Catrice Eye Brow Stylist "Date with Ash - ton"

 

Montag, 12. November 2012

Review: Maybelline Colosal Volum Express Mascara 100% Black

Die Maybelline Colosal Volum Express Mascara war meine Lieblingsmarcara vor etwa drei Jahren. Nachdem mich in der letzten Zeit viele Produkte enttäuscht hatten, griff ich auf alt Bewährtes zurück und es hat sich gelohnt. 



Dies ist bereits meine vierte Tube. Der Preis der Mascara liegt bei etwa 8 bis 10 Euro. In der Verpackung befinden sich 10,7ml, die nach dem Öffnen 6 Monate haltbar sind. 

Das Bürstchen der ist recht groß und besteht aus vielen langen Borsten, die sehr dicht stehen. Die Konsistenz ist genau richtig, nicht zu fest und nicht zu trocken. Sie benetzt die Brüste gleichmäßig, sodass beim Auftrag keine Verklumpungen entstehen. 



Mit der ersten Schicht werden die Wimpern leicht verdichtet und schwarz eingefärbt. Das Ergebnis ist gleichmäßig und natürlich. Mit weiteren Schichten lässt sich Volumen aufbauen. Auf dem letzten Bild trage ich drei Schichten. Die Ergebnisse beruhen ausschließlich auf der Leistung der Mascara. Patzer habe ich absichtlich nicht entfernt. Sonst biege ich meine Wimpern und kämme nach jeder Schicht Wimperntusche mit einem sauberen Mascarabürstchen durch. So werden die Wimpern besser getrennt.
Bei jedem Tuschen habe ich ein gutes Ergebnis bekommen. Während andere Mascaras meine Wimpern oft verklebten, sodass mich schon Abschminken musste, habe ich mit der Colosal nie das Problem gehabt.

ohne

1. Schicht

2. Schicht

3. Schicht

Die Haltbarkeit ist hervorragend. Nichts bröselt, kein Abfärben unter den Augen und der Schwung wird den ganzen Tage lange gehalten. Die Mascara ist nicht wasserfest, sobald die Wimpern nass werden, verläuft sie. 

Für das Abschminken ist kein spezieller Augen Make up Entferner nötig. Ein mildes Waschgel genügt, um alles rückstandslos zu entfernen. Das gefällt mir, meine Augenpartie ist sehr empfindlich, deswegen möchte ich unnötiges Reiben vermeiden. 

Ich kann diese Mascara uneingeschränkt an alle weiterempfehlen, die einen treuen Begleiter für jeden Tag suchen.